Prothetik

 

Zahnärztliche Prothetik gibt eine Chance für ästhetisches Aussehen beim Patient, sogar fehlt einen Zahn oder Zähne. Dank der ästhetischen Zahnmedizin kann man auch Komplexe, die „nicht volles Lächeln“ verursacht haben, loswerden. Wir können uns auf schönes Lächeln freuen, das die Verbesserung der Lebensqualität beeinflusst. Wir können uns auf schönes Lächeln freuen, um unschätzbar in zwischenmenschlichen Kontakten zu sein.

 

Der ästhetische Zahnheilkunde befasst sich der Verbesserung der Ästhetik des Lächeln in der weitesten Bedeutung dieses Wortes.  Sie enthält solche Eingriffe wie:

1) Zahnaufhellung,

2) Sandstrahlen,

3) Form- und Farbekorrektur bei Füllungen, Verblendern und Kronen,

4) Ausfüllung der Zahnfehlen bei einer Hilfe der prothetischen Werken aus der hohen Qualität Materialen, imitierenden natürliche Gewebe und

5) im Rahmen der orthopädischen Behandlung.

Zahnärztliche Prothetik greift vor allem eine Regeneration der ursprünglichen Bedingungen der Okklusionen nach dem Verlust der natürlichen Zähnen oder nach onkologischen Operationen oder nach wuchtiger Zahnverletzung an. Die wichtigste Rolle spielt am Patientenrehabilitation nach onkologischen oder plastischen Operationen bei der Hilfe der postoperativen Prothesen und Epithesen. Man verwendet prothetische Ausfüllungen zum Rekonstruktion und sie können feste (nicht aus einem Mund gebend) oder bewegliche (aus einem Mund herausnehmend), oder kombinierte (bewegliche Prothese mit festen Ausfüllungen bei der Hilfe von Fallen, Druckknöpfen, Riegels oder Teleskopkronen) sein.

Man zahlt zu prothetischen Ausfüllungen u.a. Prothese aus Acryl, elastische Prothese, Skelettprothese, Nylonprothese, Acetalprothese, Prothese ohne Klammern (auf Riegels oder Druckknöpfen), und zu festen prothetischen Ausfüllungen zahlt man u.a. Kronen und Brücken. 

Prothetische Brücken füllen Zahnfehlen aus und werden im Mundhöhle fest montiert. Diese werden aus dem Joch, dem Aktivität und Form der verloren Zähnen regenerierend, und aus prothetischen Kronen, die die Brücke auf Säulen anbringen, erbaut können. Diese Säulen können polierte lebendige Zähne, Kronenradikaleinsätze (die in Zahnradikals zementiert werden) oder Implantaten sein. Zahnärztliche Brücken können vollkeramisch sein oder im Technik „Porzellan auf Metall“ gebaut werden. Den Umstand für ihre Einrichtung sind richtig starke und gesunde Säule z.B. der richtige ausgehärtete Radikalkanal ohne pathologischen Wechseln am Zahnwipfel und der gesunde Zahnhalteapparat.

Krone rekonstruieren erhebliches klinisches Kronenloch des Zahnes und gibt es möglicherweise aus Metalllegierung, aus Acryl, aus verkleideten Metalllegierung (gedecktes von ersichtlicher Oberseite mit Acryl, Komposit, Porzellan oder Keramik, oder auf Grund des Zirkonoxid). Man wendet prothetische Krone so auf festen Zähnen wie auf Milchzähnen an. Im Fall der kleinesten Patienten belegt man Krone in Narkose.

Man wendet auch vollkeramische Krone ohne Metallunterbau an, die bei der Hilfe der Technologie CAD/CAM produziert werden. Prothetische Krone geht manchmal eine Partie prothetischem Brücke, dessen Erledigung die Ausfüllung der Verlusten zwischen Zähnen ermöglicht, her.

Man macht auch sog. Zeitkrone aus Verbundmaterialien oder Metalllegierung aus Aluminium, die man erwartenden für Ausführung der festen Krone, die möglichweise bis zu ein paar Wochen dauert, Patienten an zieht.

F

Die Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close