Prophylaxe

 

Man sollte sich systematisch um Zähne kümmern, damit es immer gesund gegeben hat. Prophylaxe bedeutet vor allem (1) reguläre Kontrollbesuche beim Dentist, (2) Zahnsäuberung aus Zahnbelag und Zahnstein, und auch (3) individuelle Unterrichten über Mundhöhlenhygiene für kleinen und großen Patienten zu führen.

Es ist ok, wenn man zum Kontrollbesuch mit Dentist zwei Mal in Jahr verabredet (und im Fall, wenn wir an Parodontitis leiden, denn alle 3 Monate verabreden zu sollen).

Kinder sollten jedoch einen Dentist alle drei oder vier Monate (einmal Viertel) besuchen, um ihre Essgewohnheiten willen (Kinder tun sehr gern Süßigkeiten, Bonbons, Hamburgers, Kebabs, Pommes frites, Cola, Getränke mit Kohlensäure versetzte, und diese Lebensmittels enthalten große Zuckermenge; es leistet zum Bildung der Karies, Zucker in großen Anzahlen einzunehmen).

Wenn wir ziemlich oft einen Dentist besuchen, ihren Anweisungen bei Kontrollbesuchen folgen und um Zähne uns kümmern (beispielsweise Zähne morgens und abends oder nach dem Essen zu putzen), denn wir werden keine Zahnhöhlen haben und Zahnbohrer wird nicht gebrauchen. Am häufigsten wird Eingriff von sog. Skalierung und Sandstrahlen im Rahmen der zahnärztlichen Prophylaxe verwendet.

Es hängt von der professionellen und – was ist wichtig! – schmerzlosen Zahnsteinentfernungen und Entfernungen des Zahnbelags ab. Diese Entfernungen tut man bei der Hilfe der Apparatur, die Ultraschalles emittiert, und bei der Hilfe des Zahnschleifers. Außerdem stärken sie Zahnschmelz bei dem speziellen Fluorpräparat, das Zahnüberempfindlichkeit reduziert.

Es lohnt sich zweimal jährig, dem nicht-invasiven und schmerzlosen  Eingriff der Fluoridierung zu durchlaufen, d. h. eigene Zähne vor Karies sicherzustellen, sog. Fluorlack. Seine Zutaten stärken Zahnschmelz, reduziert Überempfindlichkeit der Zähnen und betont ihrer Glanz (wir können glänzen!).

Während des Eingriffs der Hygienisierung passendes Zubehör zur Zahnreinigung ausgewählt und Anschauungsanweisung, die am Patient individuell angepasst hat, durchgeführt wird.

Bei jüngsten Patienten werden sog. Zahnversiegelung, d. h. Füllung der Zahnspalten, sofort nach ihrem Erscheinen im Zahnfleisch verwendet.

Nach Paradontaloperationen jedes Viertel oder prophylaktisch zweimal im Jahr – besonders bei Patienten mit ausgesetzten und überempfindlichen Zahnhälsen – benutzen wir Präparate, das Zahnkanälchen blockiert, das Zahnbein stärkt und antibakteriell wirkt.

F

Die Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close